Datenschutzhinweise

Datenschutzsymbol

Datenschutzinformation nach Art. 13,14 DSGVO

Datenschutzinformation nach Art. 13,14 DSGVO:

Die Verarbeitung von Daten in der Verwaltungsgemeinschaft Helmstadt erfolgt auf der Grundlage der Datenschutzverordnung (DSGVO), dem Bayerischen Datenschutzgesetz (BayDSG) sowie den einschlägigen Fachgesetzen.

Angaben zum Verantwortlichen, dem Datenschutzbeauftragten sowie Erläuterungen zu den Aspekten welche Daten für welche Zwecke auf welcher Grundlage erhoben werden und an wen diese ggfs. weitergegeben werden (Art. 13 Abs. 1, Art. 14 Abs. 1 DSGVO) können Sie der Informationsübersicht nach Art. 13, 14 DSGVO entnehmen. Klicken Sie hier.

Nach Art. 13 Abs. 2 und Art. 14 Abs. 2 DSGVO weisen wir Sie auf folgende Rechte hin:                                                                                                                    

a) Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).                        

b) Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen nach Art. 16 DSGVO ein Recht auf Berichtigung zu

c) Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

d) Wenn Sie in die Datenvereinbarung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls      ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).            

e) Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

f) Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz, Wagmüllerstraße 18, 80538 München, Tel. 089-212672-0,  Fax 089-212672-50, Mail: poststelle@datenschutz-bayern.de

Drucken